"Finance for Your Future"

Vorbereitung für den Start ins eigenständige Leben 

Lernen für das ganze Leben

Das Ziel des Projekts ist es, junge Menschen ab der 9. Klasse bis in die Berufsschulen vorzubereiten, um Ihnen einen erfolgreichen Start ins eigenständige Leben zu ermöglichen. Unser Projekt ist von enormer Relevanz, um Inklusion zu stärken und eine chancengerechte aktive gesellschaftliche Teilhabe für junge Menschen zu ermöglichen, die gerade die Grundsteine für ihr zukünftiges Leben legen. 

Kenntnisse über Themen der Lebensbewältigung und finanziellen Grundbildung erhalten mit dem Start ins eigenständige Leben immer mehr Bedeutung. Entscheidungen, welche mit einem selbstständigen Leben verbunden sind, bedeuten für viele eine echte Herausforderung. Viele Heranwachsende wissen nicht, welche Konsequenzen einzelne Kauf- oder Finanzentscheidungen auf ihre Zukunft haben können.

Vor allem geschäftliche und finanzielle Unerfahrenheit, sozialer Druck, Beeinflussbarkeit durch sozialen Medien, Statusdenken, digitale Angebote, schnelle Bereitschaft zur Kreditaufnahme und zu Ratenzahlungen oder zu Vertragsabschlüssen gehören zu den größten Risikofaktoren, welche oft auf Unwissenheit zurückgeführt werden können. 

Bei "Finance for Your Future" handelt es sich um ein Workshop, in dem gemeinsam Lösungsvorschläge entwickelt und zusammen grundlegende Fragen zur finanziellen Bildung beantwortet werden, um aufzuzeigen, wie man seine Finanzen selbstbewusst und selbstbestimmt gestalten kann.  Der Workshop fördert Kommunikations- und Handlungskompetenzen und stärkt das Selbstbewusstsein, sowie die Eigenverantwortung.


"Gaming  und soziale Medien"

Stärkung von Medienkompetenzen

Kinder und Jugendliche sind im Internet oft alleine unterwegs und werden mit unterschiedlichen Inhalten und Personen konfrontiert. Sie sind häufig schutzlos. Im Workshop "Gaming und soziale Medien" legen wir den speziellen Fokus auf die Risikofaktoren, welche beim Gaming und in sozialen Medien in verschiedenen Situationen und Kontexten entstehen können. 

Das Ziel dieser Veranstaltung ist präventive Unterstützung im Umgang mit Gaming und sozialen Medien zu bieten, damit Jugendliche spezifische alltagsrelevante Medienkompetenzen entwickeln. In diesem interaktiven Workshop erarbeiten die Jugendlichen mit Hilfestellung von Experten Strategien für einen reflektierten Umgang mit Gaming und sozialen Medien in verschiedenen Kontexten.

Den spezifischen Fokus legt der Workshop auf die Förderung von psychosozialen Kompetenzen und stärkt die emotionalen Fähigkeiten. Junge Menschen setzen sich hierbei mit ihrem digitalen Verhalten auseinander. Sie werden unterstützt ihre Emotionen und ihr Wohlbefinden bei der Nutzung von Gaming und sozialen Medien besser wahrzunehmen und regulieren zu können. 

Die Inhalte der Veranstaltung wurden so konzipiert, dass sie Kinder und Jugendliche direkt in ihren Lebenswelten abholen und sie über mögliche Risiken zielgruppen- und altersgerecht aufklären. Durch die Beispiele aus dem Alltag verfügt der Workshop über einen hohen Wiedererkennungswert und trägt dazu bei, dass junge Menschen sich mit den Inhalten der Veranstaltung identifizieren. Durch die interaktive Gestaltung setzen sich junge Menschen eigenständig mit den aufgezeigten Risikofaktoren auseinander. Wir diskutieren über Gaming und soziale Medien in verschiedenen Kontexten und erarbeiten gemeinsam Lösungsstrategien, welche zu Schutzfaktoren beitragen. Junge Menschen haben die Möglichkeit sich in Gruppenarbeiten aktiv und selbstständig mit verschiedenen Aufgabenstellungen auseinanderzusetzen und diese zu bearbeiten.

Der Workshop ist ab der 3. Klasse bis in Berufsschulen geeignet und kann ab 90-Minuten gebucht werden. Die Themeninhalte des Workshops werden an die jeweilige Altersgruppe angepasst. 

 Möchten Sie über unsere Projekte mehr erfahren? 

Rufen Sie uns an unter 0171/5219445 oder Sie können uns gerne eine Nachricht hinterlassen.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

 

  • Bild_1
  • Bild_2
  • Bild_3